Funktionsdiagnostik, -analyse und -therapie (CMD)

Funktionsdiagnositk, -analyse und -therapie (CMD)

Das Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer ist sehr komplex. Liegen Funktionsstörungen innerhalb der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörigen Strukturen im Mund- und Kopfbereich vor, so kann es zu einer Vielzahl klinischer Symptome kommen. Dieses Erkrankungsbild wird CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) genannt.

Die Symptome der CMD sind äußerst vielfältig und können sich auf unterschiedlichste Weise bemerkbar machen.

Innerhalb des Kausystems:

  • Schmerzen der Kau- und Gesichtsmuskulatur
  • Schmerzen des Kiefergelenks
  • Knacken/Reiben des Kiefergelenks
  • Bewegungseinschränkung bei Mundöffnung/Mundschluß
  • Zähneknirschen und -pressen (Bruxismus)
  • Schleifspuren, Substanzverlust und Risse an den Zähnen
 (Attrition)


Außerhalb des Kausystems:

  • 
Schulter- und Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen
  • 
Ohrgeräusche (Knacken, Reiben, Rauschen), Tinnitus
  • Schwindel
  • Rückenschmerzen
  • Hüft- und Knieschmerzen
  • Sehstörungen

  • Haltungsschäden
  • Stimmungsschwankungen, Depressionen


Um eine optimale Diagnostik und Therapie unserer CMD-Patienten zu gewährleisten, führen wir zu Beginn der Behandlung eine klinische Funktionsanalyse, die sogenannte manuelle Strukturanalyse (MSA), sowie eine instrumentelle Funktionsanalyse (elektronische Vermessung der Bißlage) durch.
Somit können wir feststellen, ob die Beschwerden ursächlich von einer Struktur des Kausystems (Zähne, Kaumuskulatur, Kiefergelenkstrukturen) stammen und wir durch zahnärztliche Maßnahmen wie z.B. durch Korrekturen der Bißlage therapeutisch tätig werden können.
Unterstützend arbeiten wir mit den anerkannten und langjährig erprobten IPR®-System. Dabei werden exakte, reproduzierbare computergesteuerte Bewegungen ihres Kiefergelenks ermittelt und wenn erforderlich, durch eine individuelle Schienentherapie behandelt. Weitere Informationen über das IPR®-System finden Sie unter:ipr-original

Als Leiter des CMD-Zentrum Mainz informieren Herr Dr. Vollert und sein Team Sie gerne rund um das Thema Kiefergelenkserkrankungen.

Begleitend zu unserer zahnmedizinischen CMD-Behandlung bieten wir Ihnen ein kompetentes Netzwerk von Spezialisten aus den Bereichen der Physio-/Manualtherapie, Radiologie, Orthopädie, Schmerztherapie, HNO und Kieferorthopädie. Durch diese Kooperation erreichen wir für Sie eine maximal effiziente Therapie.

Zu Ihrer Information empfehlen wir Ihnen vorab die Internetseiten des CMD Dachverbandes und der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT).